tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Ravioli mit Lachs Basilikum Fuellung
Zubereitungszeit: 90 min.
Schwierigkeitsgrad: schwer

Ravioli mit Lachs-Basilikum-Füllung

ausgefallen, ein Genuss

Zubereitung:

Bitte beachten Sie, dass Mengenangaben im Zubereitungstext trotz Anpassung der Portionen unverändert bleiben.

  1. Für den Pastateig: Mehl, Salz, Eier, Olivenöl in einer Schüssel vermengen, auf der Arbeitsfläche von Hand ca. 5 Min. kneten, bis der Teig glänzt, elastisch ist und sich von der Arbeitsfläche löst. Abgedeckt ca. 60 Min. ruhen lassen.

  2. Teig vierteln und jeweils mit Mehl bestäubt entweder mit dem Nudelholz oder mithilfe der Nudelmaschine ausrollen, d.h. mit größtem Walzenabstand beginnen, Teig mehrmals durchdrehen, ggf. erneut mit Mehl bestäuben, dann mit nächst kleinerem Abstand fortfahren, bis der Teig ca. 1 mm dünn ist. Mit allen Teigvierteln so verfahren und den Teig anschließend auf einem bemehlten Tuch ca. 15 Min. trocknen lassen.

  3. Für die Füllung: Basilikumblätter abzupfen, waschen, trocken schütteln, 3/4 fein hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, grob hacken. Lachs fein würfeln, Schale der Bio-Zitrone fein abreiben. Ricotta mit Basilikum, Pinienkernen, Lachs, Zitronenschale bis auf 1 Tl mischen, mit Salz, Pfeffer würzen.

  4. Die vier Bahnen Pastateig auf bemehlter Arbeitsfläche auslegen. Ricottamasse in kleinen Häufchen im Abstand von ca. 5 cm auf zwei Teigbahnen versetzt verteilen. Die Zwischenräume mit Wasser bepinseln, andere Teigbahnen darauflegen, Zwischenräume gut andrücken.

  5. Ravioli mit einem Teigrädchen rechteckig schneiden, Ränder gut andrücken. Ravioli in reichlich Salzwasser 1–2 Min. offen garen. Butter zerlassen, mit restlicher Zitronenschale (1 Tl), Salz, Pfeffer, Olivenöl würzen. Ravioli in der Zitronenbutter ca. 2 Min. ziehen lassen, mit übrigen Basilikumblättern anrichten.

8 Kommentare


Schon ausprobiert?

Schreiben Sie hier eine Bewertung oder stellen Sie Ihre Fragen zum Rezept...

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

  1. Wolf Gabi - 23.01.2022 um 10:30 Uhr

    Wieso müssen die Teigplatten trocknen und können nicht sofort weiter verarbeitet werden ?

    | Antworten

    1. tegut... tegut...

      tegut... Kundenbetreuung - 25.01.2022 um 14:17 Uhr

      Hallo liebe Frau Wolf, danke, dass Sie diese wunderbaren Ravioli zubereiten möchten.
      Wir haben die Teigbahnen etwas ruhen lassen, um beim Kochen ein Verkleben der Ravioli miteinander zu verhindern.
      Bitte beachten Sie, dass der Ravioliteig nicht vollständig austrocknen sollte. Bevor Sie die Nudelplatten für Ihre Ravioli zusammenlegen, sollten Sie die Ränder anfeuchten. Dafür eignet sich Wasser, Eiweiß oder Eigelb.
      Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Ihnen Ihre tegut... Kochwerkstatt.

  2. Coco 78 - 11.01.2020 um 19:59 Uhr

    Test gekocht und für sehr gut befunden.
    Super lecker 😋
    schon mehrfach leicht abgeändert nachgekocht und immer wieder jammi!!! ❤️

    Antworten

  3. Nick Bosse - 27.12.2019 um 18:47 Uhr

    Mein erstes Mal selbstgemachte Ravioli und meine Frau sagte mit großen Augen: kriegst du beim nobelitaliener nicht besser! Danke für das tolle Rezept.

    Antworten

  4. Paolo ke - 22.12.2019 um 09:39 Uhr

    Habe heute probekochen gehabt. Alles super gut !

    Antworten

  5. Ursula Martin - 16.10.2019 um 17:19 Uhr

    Ich hab die Ravioli heute gemacht. Sie waren super lecker. Mach ich bestimmt öfter. 😋

    Antworten

  1. 1
  2. 2
  3. >
  4. >>
tegut Gelinggarantie Siegel
  • Alle Rezepte werden von den Ökotrophologen unserer tegut… Kochwerkstatt entwickelt.
  • Jedes Rezept wird in einer herkömmlichen Küche mehrfach Probe gekocht.
  • Die Rezepte sind leicht nachzukochen -  mit Step-by-Step-Beschreibung für Anfänger und Profis.
  • Alle Zutaten sind in unseren Supermärkten erhältlich.
  • Es gibt ein vielfältiges Angebot an Rezepten für jede Ernährungsform – von Flexitarier bis vegan.
  • Sie erhalten viele persönliche Extra Tipps und Tricks von unseren Experten aus der Kochwerkstatt.

Zur Kochwerkstatt