tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Walnuss Karamell Rauten
Zubereitungszeit: 35 min.
Schwierigkeitsgrad: machbar

Walnuss-Karamell-Rauten

raffiniert, für den Adventskaffee

Zubereitung:

Bitte beachten Sie, dass Mengenangaben im Zubereitungstext trotz Anpassung der Portionen unverändert bleiben.

  1. Olivenöl, Puderzucker, Eier und 1 Prise Salz cremig verrühren. Mehl und Zimt unterkneten. Teig in Folie gewickelt ca. 30 Min. in den Kühlschrank geben. Anschließend auf einem gefetteten Backblech (ca. 30 x 40 cm) gleichmäßig ausrollen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Teig im 180 Grad heißen Ofen auf unterster Schiene ca. 15 Min. backen.

  2. Für den Belag Walnusskerne grob hacken mit Mandelstiften vermengen. Butter, Honig, Sahne und Zucker erhitzen. Mandeln und Walnüsse unterrühren, alles aufkochen. Marmelade glattrühren und Teig gleichmäßig damit bestreichen. Nuss-Karamell daraufverteilen und den Teig weitere ca. 15 Min. im 180 Grad heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten backen, danach abkühlen lassen.

  3. Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen, Walnuss-Karamell damit beträufeln und mind. 30 Min. trocknen lassen. Teig in Rauten schneiden (ca. 4 x 4 cm).

5 Kommentare


Schon ausprobiert?

Schreiben Sie hier eine Bewertung oder stellen Sie Ihre Fragen zum Rezept...

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Kommentarliste

  1. Pia Müller - 18.11.2019 um 23:29 Uhr

    Geschmacklich ist an dem Gebäck Nichts auszusetzen, aber der Teig war trotz langen Knetens sehr bröselig und fettig. Ausrollen war nur sehr schwer möglich. Auch die fertigen Rauten sind sehr ölig. Auch wenn der Geschmack, wie erwähnt, überzeugen kann bin ich nicht sicher, ob ich dieses Rezept noch einmal machen werde.

    Antworten

  2. Nina Schmitt - 09.01.2018 um 15:46 Uhr

    Liebe Redaktion,
    ich habe mich sehr beim Ausrollen des Teiges geärgert, da er in Krümeln auseinander fiel obwohl ich dem Rezept gefolgt bin. Das Olivenöl trat aus und der Teig schmeckte nur noch danach. Ich musste die Teigstücke regelrecht aneinanderpressen. Habe ich einen Fehler gemacht oder haben sie einen Tipp für mich? Ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen.

    | Antworten

    1. tegut... tegut...

      tegut... Kundenbetreuung - 10.01.2018 um 11:58 Uhr

      Guten Tag liebe Frau Schmitt, danke dass Sie dieses Gebäck-Rezept ausprobiert haben.
      Wir bedauern, dass die Zubereitung der Walnuss-Karamell-Rauten nicht so recht gelungen ist.
      Der Teig ist tatsächlich etwas krümelig aber sollte sich dennoch gut verarbeiten lassen, wenn er lange genug mit der Hand geknetet wird. Möglicherweise liegt das Problem in der Olivenöl-Sorte oder der Temperatur des Öls. In einer Ferndiagnose ist es jedoch schwierig, hier das Problem zu ermitteln. Der pure Teig schmeckt kräftig nach Olivenöl, nach der Verarbeitung unterstützt das Öl wunderbar den fein-nussigen Geschmack.
      Wir hoffen, wir konnten etwas helfen? Gutes Gelingen beim vielleicht zweiten Versuch?
      Ihre tegut… Kochwerkstatt.

  3. Jutta Wagner - 24.12.2017 um 23:44 Uhr

    Nein das werde ich mal probieren

    Antworten

  4. Rebekka Welker - 08.12.2017 um 12:29 Uhr

    Habe erstmal die Hälfte gemacht - sind wunderbar geworden! Das nächste Mal gibt's das ganze Rezept...
    Anmerkungen zum Verteilen der Nuss-Karamell-Masse auf dem Teig: muss nicht bis ganz an den Rand gehen, verteilt sich schon fast von alleine :-) Auch ohne Schokolade schon sehr fein.
    Vielen Dank für ein neues Rezept (erinnert an die Engadiner Nusstorte meiner Tante).

    Antworten

tegut Gelinggarantie Siegel
  • Alle Rezepte werden von den Ökotrophologen unserer tegut… Kochwerkstatt entwickelt.
  • Jedes Rezept wird in einer herkömmlichen Küche mehrfach Probe gekocht.
  • Die Rezepte sind leicht nachzukochen -  mit Step-by-Step-Beschreibung für Anfänger und Profis.
  • Alle Zutaten sind in unseren Supermärkten erhältlich.
  • Es gibt ein vielfältiges Angebot an Rezepten für jede Ernährungsform – von Flexitarier bis vegan.
  • Sie erhalten viele persönliche Extra Tipps und Tricks von unseren Experten aus der Kochwerkstatt.

Zur Kochwerkstatt