tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Veganer Kuchen

Ob aus ethischen Gründen oder im Hinblick auf eine nachhaltige Zukunft: Wer sich für eine vegane Ernährung entscheidet, muss keinesfalls auf Selbstgebackenes, wie saftige Kuchen, Tartes oder Waffeln, verzichten. Denn die traditionellen Zutaten für den Teig, wie Butter, Milch, Eier und Honig müssen nicht in jedem Kuchen verbacken werden. Mit dieser Rezeptsammlung zum Thema vegane Kuchenrezepte erhalten Sie vegane Backideen, in denen die tierischen Inhaltsstoffe ganz einfach durch leckere pflanzliche Alternativen ersetzt werden. So können Sie weiterhin köstliche, selbst gebackene Käsekuchen, Schokokuchen oder Torten genießen und dabei eine neue, nachhaltigere Geschmackswelt entdecken. 

Probieren Sie die 3 Lieblingsrezepte der tegut… Kochwerkstatt und backen Sie Ihren Kuchen vegan

Die Gründe, warum Menschen beim Backen auf tierische Produkte verzichten wollen, sind vielfältig. Neben Unverträglichkeiten wie z. B. eine Laktoseintoleranz spielt auch der Wunsch nach einer bewussten, nachhaltigeren Ernährung eine immer größere Rolle. Die Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung hat außerdem einen weiteren positiven Effekt: Wer auf tierische Produkte und Fleisch verzichtet, verkleinert auch den eigenen ökologischen Fußabdruck und treibt damit den Klimaschutz voran.

Wir von tegut… bieten Ihnen unter der Eigenmarke tegut... Bio vegan eine große Auswahl an veganen Bio-Artikeln an. Hier auf unserer Homepage erhalten Sie außerdem wissenschaftlich fundierte Informationen zu Themen rund um die pflanzliche Ernährung sowie viele leckere vegane Rezeptideen.

Entdecken Sie jetzt 14 vegane Backideen

Von Aquafaba bis Zuckerrübensirup: Das sind die Basics für vegane Kuchenrezepte

Backen ohne Butter, Ei oder Milch? - Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht. Oft müssen im herkömmlichen Grundrezept nur wenige Zutaten durch eine pflanzliche Alternative ersetzt werden und schon ist der Kuchen vegan. Vielmals hat man die Basics dazu sogar im Haus und muss nicht extra einkaufen gehen. Haben Sie schon einmal Aquafaba als Ei-Ersatz oder Zuckerrübensirup als Süßungsmittel verwendet? Schließlich geht eine vegane Ernährung häufig auch mit einer gesunden Ernährung einher. Da kommen vegane Zuckeralternativen gerade recht, die teilweise weniger Kalorien als herkömmlicher Industriezucker aufweisen. Hier erklären wir Ihnen, welche pflanzlichen Alternativen Sie zum veganen Backen einsetzen können:

So gelingt der vegane Teig mit Hefe und Backpulver

Backhefe setzt sich aus Hefekulturen zusammen und ist kein tierisches Produkt. Sie kann somit beim veganen Backen bedenkenlos eingesetzt werden. Anders bei Backpulver: Dieses ist nicht immer vegan, wenn Weinstein zugesetzt wird. Hier wird zum Teil auf tierische Hilfsstoffe im Herstellungsprozess zurückgegriffen, die als Solche nicht auf der Zutatenliste aufgeführt werden müssen. Achten Sie deshalb vermehrt auf das Vegan-Label oder gehen Sie direkt auf Nummer sicher und kaufen Sie ein Backpulver auf Phosphatbasis.  Übrigens: Auch wenn die Vermutung nahe liegt: Margarine ist nicht immer frei von tierischen Bestandteilen. So darf ein pflanzliches Produkt bis zu 2% tierische Fette enthalten, daher auch hier besser zur veganen Margarine greifen.

Vegane Backideen ohne Ei : So einfach sorgen Sie für pflanzlichen Ersatz

Eier sind Geschmacksträger, geben einem Teig Bindung und sorgen für Luftigkeit. Dabei ist es gar nicht schwer, alternative Zutaten einzusetzen, die diese Eigenschaften übernehmen. So können, je nach Art des Teiges,

  • gequollene Chia- oder Leinsamen,
  • zerdrückte Bananen,
  • Avocado oder
  • Apfelmus

helfen, diesen zu binden. Dadurch wird der Teig beim Backen zusätzlich schön saftig und fluffig. Sogar Eischnee lässt sich mit Aquafaba, dem dickflüssigen Kochwasser von Kichererbsen aus Konserven/Gläsern, nachzaubern: Mit einem Mixer 3–6 Min. steif geschlagen, kann es z. B. unter eine Creme gehoben werden oder gesüßt als Ersatz für klassische Schlagsahne dienen.

Die Milch macht's - es geht aber auch planzlich!

Wer auf Kuhmilch verzichten will, oder aufgrund einer Unverträglichkeit muss, hat es da noch leichter. Die Auswahl an Pflanzendrinks ist vielfältig: Verschiedene Varianten aus Nüssen oder Getreide ergänzen Ihre veganen Kuchenrezepte geschmacklich und punkten neben ihrer CO2-Bilanz mit besonderen Eigenschaften. Angereicherte Pflanzendrinks liefern zwar nicht dieselbe Menge Kalzium wie ihr tierisches Pendant, können dafür aber zur Versorgung mit essenziellen Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D, B2 und B12 beitragen. Letzteres spielt vor allem für Menschen, die sich ausschließlich vegan Ernähren, eine wichtige Rolle. Auch die eigene Herstellung von veganen Pflanzendrinks ist kinderleicht! Probieren Sie doch mal unser DIY-Rezept für selbst gemachten Mandeldrink.

Das Beste zum Schluss: vegane Creme und Zuckerguss

Frisch im Ofen gebacken wollen die veganen Kuchen und Gebäcke noch lecker getoppt und verziert werden. Auch für die fluffige Sahnehaube auf der Torte oder das süße Baiser auf Plätzchen und Donuts gibt es tolle Tricks und pflanzliche Alternativen: Sahne, Schmand oder Frischkäse ersetzen Sie im Handumdrehen durch vegane Schlagcreme, cremigen Seidentofu oder eine vegane Frischcreme. Gesüßt wird statt mit Honig mit Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder Zuckerrübensirup. Aquafaba, Puderzucker, ein Spritzer Zitronensaft und Lebensmittelfarben bilden Ersatz für farbenfrohe Eiweiß-Spritzglasur. Vegane Kuvertüre und Schokoladenstreusel gibt's übrigens bereits fertig zu kaufen!

Vegane Kuchenrezepte backen geht ganz leicht!

Backen ohne Butter, Milch und Ei - was zunächst ein wenig umständlich klingt, entpuppt sich mit ein paar einfachen Kniffen als kinderleicht und äußerst geschmackvoll. Und: Egal zu welchem Anlass, Kuchen vegan zu backen macht richtig Spaß! Denn oft müssen nur wenige Zutaten im Grundrezept ersetzt werden und dem süßen Genuss ohne tierische Produkte steht nichts mehr im Weg. So ergeben sich unendlich viele Möglichkeiten zum Ausprobieren! Bei uns finden Sie natürlich direkt die passenden Kuchenrezepte, die schon vegan sind. So müssen Sie sich nicht den Aufwand machen, ihr eigenes Rezept zu anzupassen, denn das haben wir bereits für Sie übernommen! Hilfestellung beim Auffinden veganer Produkte im Supermarkt bietet Ihnen unsere vegane Liste mit über 1.000 Artikeln im tegut... Sortiment und unsere Ernährungstipps zum bewussten Genießen. Inspiration für viele weitere vegane Kochrezepte, Desserts oder Grillideen finden Sie in unseren anderen Rezeptsammlungen.

Häufige Fragen

Ist jedes Mehl vegan? 

Mehl ist im Normalfall tatsächlich vegan. Wie bei vielen veganen Produkten, lohnt es sich aber auch hier, den Herstellungsprozess genauer zu betrachten. So gehen Sie sicher, dass es sich wirklich um ein pflanzliches Produkt handelt. 

Wie kann man Eier vegan ersetzen?

Eier sind Geschmacksträger und geben einem Teig Bindung. Zutaten wie Chia- und Leinsamen, Bananen, Avocado oder Apfelmus können diese Eigenschaften übernehmen und so das Ei beim veganen Backen ersetzen.

Ist normales Backpulver vegan? 

Alle Backpulversorten auf Phosphatbasis sind vegan. Mit diesen Produkten gehen Sie auf Nummer sicher, denn Weinsteinbackpulver kann unter Umständen mit tierischen Hilfsstoffen hergestellt worden sein. Achten Sie im Zweifelfsfall auf das "Vegan-Label".

Was muss man beim veganen Backen beachten?

Veganes Backen geht ganz leicht, wenn die tierischen Bestandteile durch pflanzliche Produkte ersetzt werden. Viele dieser Alternativen  befinden sich sowieso in Ihrem Vorratsschrank und warten bloß darauf, zum Backen eingesetzt zu werden.

Diese Themen könnten Sie auch noch interessieren

0 Kommentare


Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.