tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Vegane Desserts

Entdecken Sie in dieser Rezeptsammlung, wie Sie ganz einfach köstliche vegane Nachspeisen zubereiten. Mit den Tipps und Tricks aus der tegut… Kochwerkstatt gelingen Ihnen leckere vegane Desserts ganz einfach, wie gepoppte Quinoa-Bites, Schoko-Cheesecakes oder Erdbeer-Tiramisu im Handumdrehen. Also: Los gehts in die himmlische Welt der veganen Desserts!

Veganer Nachtisch: Das sind die 3 Lieblingsrezepte aus der tegut… Kochwerkstatt.

Vegane Desserts einfach zubereiten:

Die besten Zutaten für vegane Desserts sind unverarbeitete Zutaten wie verschiedene Obstsorten oder ungesüßtes Kakaopulver. Kokosmilch, Nuss- oder Getreidedrinks dienen als pflanzlicher Milchersatz und Joghurt-, Quark- und Sahnealternativen erhalten Sie ebenfalls auf pflanzlicher Basis, wie Soja oder Hafer. Um vegane Desserts herzustellen, können auch Tofu, Avocados oder Bananen verwendet werden. Diese enthalten nicht nur viele Nährstoffe, sondern geben den Desserts auch tollen Geschmack Konsistenz. Cremiger Seidentofu ist dank seiner Feuchtigkeit ein guter Ersatz für Sahne oder Quark. Avocados und Bananen hingegen sind perfekte Basiszutaten für süße Dips, Cremes und ein wunderbarer Ei-Ersatz. Statt Honig kommen pflanzliche Zuckeralternativen wie Agavendicksaft, Löwenzahnhonig oder Ahornsirup zum Einsatz. Frische Früchte wie z. B. das kalorienarme heimische Superfood Himbeeren, intensive Gewürze wie Zimt und Vanille oder Streusel mit veganer Zartbitterschokolade runden die Desserts nach ihren Vorlieben geschmacklich ab: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Genießen Sie Ihren Nachtisch vegan und handeln damit gleichzeitig nachhaltig

Egal ob bei der nächsten Geburtstagsfeier, als Mitbringsel zu einer Party oder süßen Snack für zwischendurch. Die leckeren Desserts sind im Handumdrehen bereit zum Servieren und schmecken einfach köstlich! Tipp: Schichten Sie Ihre vegane Nachspeise in praktische Twist-Off Gläschen und genießen Sie die veganen Köstlichkeiten ohne Verpackungsmüll to go und tuen Sie damit gleichzeitig unserer Umwelt einen Gefallen. Doch allein schon die vegane Ernährung bietet die Möglichkeit, nachhaltiger zu handeln und Ihren persönlichen CO2 Verbrauch deutlich zu reduzieren. So verbrauchen Menschen, die Fleisch konsumieren, durchschnittlich 1.730 Kg CO2 pro Jahr, wohingegen Veganer:innen nur 1.040 Kg verbrauchen. Mit unseren veganen Desserts können Sie somit den Tieren und der Umwelt etwas Gutes tun und müssen nicht auf den Geschmack Ihres Lieblingsnachtisches verzichten. Mehr zum Thema nachhaltige Ernährung erfahren Sie hier.

 

Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie 21 vegane Desserts in dieser Rezeptsammlung.

Fazit

Von fruchtigem Eis über Tartes und Cookies bis hin zu cremigem Seidentofu-Dessert gibt es unzählige Rezepte, die vegan sind und trotzdem nicht an Geschmack einbüßen. Ihre Zubereitung ist denkbar einfach und in kürzester Zeit können Sie Ihre Lieblingsspeisen genießen. Selbstgemachte Nicecream, ein Eis aus gefrorenen Früchten und Nussmus, schmeckt nicht nur herrlich, sondern besteht im Vergleich zu industriell hergestellten Produkten aus weitestgehend unverarbeiteten Zutaten. Sobald Sie die Rezepte einmal ausprobiert haben, werden Sie schnell merken, dass vegane Ernährung gar nicht schwer ist und richtig viel Spaß machen kann. 

FAQs

Welche Schokolade verwende ich für vegane Schoko-Desserts?

Viele Marken bieten bereits vegane Schokoladen auf Basis von pflanzlichen Milchalternativen in Ihrem Sortiment an, das Angebot erstreckt sich auch auf Schokodrops oder Kuvertüre. Neben der Kennzeichnung hilft auch immer ein Blick auf die Zutatenliste oder ein Blick in unsere vegane Liste mit über 1.700 veganen Produkten im tegut…Sortiment. Zartbitterschokolade ist übrigens meist ohnehin vegan. 

Ist Blätterteig eigentlich vegan?

Der klassische Blätterteig ist nicht vegan, da er Butter und manchmal auch Milch enthält. Das betrifft vor allem Backwaren, die in Bäckereien oder an Backstationen angeboten werden. Der gekühlte oder tiefgekühlte Blätterteig in unseren tegut… Märkten ist meist vegan. Bei veganem Blätterteig wird statt Butter Margarine verwendet und auf Milch verzichtet.

Welche Eissorten sind vegan?

Eiscreme besteht aus mindestens 10 % Milchfett und enthält in der in der Regel Zucker und Sahne. Für Veganer:innen kommt daher am ehesten Frucht-/ bzw. Wassereis oder Sorbet in Frage. Aber auch bei Sorbets besteht die Gefahr, dass im Eis Ei-Schnee oder bestimmte nicht vegane Farbstoffe enthalten sind. Ebenso kann Gelatine enthalten sein, die das Eis somit nicht mal vegetarisch macht. Hier lohnt sich das Nachfragen oder der Blick auf die Zutatenliste. Mittlerweile erhalten Sie vielfältiges veganes Eis auf Basis von pflanzlichen Milchalternativen in unseren tegut… Märkten.  

Kann ich mit Tofu auch süße Desserts machen?

Tofu ist geschmacksneutral und kann dadurch auch zum Zubereiten von veganen Desserts verwendet werden. Speziell Seidentofu z. B. ist wegen seines hohen Flüssigkeitsanteils besonders cremig und eignet sich sehr gut für vegane Süßspeisen. Er ist deshalb beliebt als Zutat für veganes Schokomousse oder Cheesecakes. Das macht ihn auch zu einer guten Alternative für Menschen mit Laktoseintoleranz. Veganes Schokomousse lässt sich auch ideal mit Aquafaba zubereiten. Das Kochwasser von Hülsenfrüchten eignet sich als Ei-Ersatz und lässt sich ähnlich wie Eischnee steif schlagen. 

Diese Themen könnten Sie auch noch interessieren

  • vegan grillen Tempeh Spieße mit Minz Dip

    Vegan Grillen

    Sie wollen komplett auf tierische Produkte auf und neben dem Grill verzichten? Unsere tegut… Kochwerkstatt hat für Sie viele vegane Grillrezepte zusammengestellt

    zur Rezeptsammlung

  • Gegrillte Wassermelone mit Gorgonzola

    Vegetarisch Grillen

    Obst und Gemüse direkt vom Rost, saftiger Grillkäse, oder auch proteinreiche Tofu-Gerichte – beim vegetarischen Grillen sind uns keine Grenzen gesetzt. wir haben viele bunte Rezepte für Sie in unserer Sammlung zusammengestellt. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

     

    zur Rezeptsammlung

  • Zwei leckere Burger mit veganem Protein Patty, Tomaten und Salat an grünen Edamame Bohnen auf einem weißen Teller.

    Vegane Ernährung

    Egal ob aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen – die vegane Ernährung ist längst kein Trend mehr. Immer mehr Menschen essen ausschließlich pflanzliche Produkte und wollen damit nachhaltiger leben. Sind Sie ebenfalls interessiert? Dann lesen Sie weiter.

     

    zum Beitrag

0 Kommentare


Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Kommentarliste